Gamehelpmurusgallicus: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Board Game Arena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Regeln für das Spiel Murus Gallicus auf Deutsch)
Zeile 1: Zeile 1:
Regeln
+
== Regeln ==
  
Die Spielerin, die an der Reihe ist, muss einen der zwei folgenden Züge durchführen:  
+
Die Spielerin, die an der Reihe ist, muss einen der zwei folgenden Züge durchführen:
  
Verteile einen Stapel aus zwei eigenen Steinen auf zwei orthogonal oder diagonal anliegende Felder. Jedes der Zielfelder muss entweder leer sein oder einen eigenen Stein (einen Singleton) beinhalten. Die Verteilung von Steinen ist also blockiert durch den Rand des Spielfeldes, durch gegnerische Singletons oder durch Stapel aus gegnerischen und auch aus eigenen Steinen. Das Verteilen eines Stapels auf eigene Singletons erzeugt neue Stapel. Ein Stapel darf höchstens zwei Steine hoch sein und nie gegnerische Steine beinhalten.  
+
Verteile einen Stapel aus zwei eigenen Steinen auf zwei orthogonal oder diagonal anliegende Felder. Jedes der Zielfelder muss entweder leer sein oder einen eigenen Stein (einen Singleton) beinhalten. Die Verteilung von Steinen ist also blockiert durch den Rand des Spielfeldes, durch gegnerische Singletons oder durch Stapel aus gegnerischen und auch aus eigenen Steinen. Das Verteilen eines Stapels auf eigene Singletons erzeugt neue Stapel. Ein Stapel darf höchstens zwei Steine hoch sein und nie gegnerische Steine beinhalten.
  
Opfere einen Stein von einem eigenen Stapel, um einen orthogonal oder diagonal anliegenden gegnerischen Singleton vom Spielbrett zu entfernen. Man kann durch ein Opfer keinen gegnerischen Turm reduzieren. Man ist nicht durch die Anwesenheit eines anliegenden gegnerischen Singleton zu einem Opferzug gezwungen.  
+
Opfere einen Stein von einem eigenen Stapel, um einen orthogonal oder diagonal anliegenden gegnerischen Singleton vom Spielbrett zu entfernen. Man kann durch ein Opfer keinen gegnerischen Turm reduzieren. Man ist nicht durch die Anwesenheit eines anliegenden gegnerischen Singleton zu einem Opferzug gezwungen.
  
Eine Spielerin gewinnt in einer der zwei Situationen:  
+
Eine Spielerin gewinnt in einer der zwei Situationen:
1) Ein Durchbruch, d.h. ein eigener Stein erreicht die gegnerische Startlinie
+
# Ein Durchbruch, d.h. ein eigener Stein erreicht die gegnerische Startlinie
2) Ein Patt, wenn der Gegner keine Möglichkeit mehr zu einem gültigen Zug hat.
+
# Ein Patt, wenn der Gegner keine Möglichkeit mehr zu einem gültigen Zug hat.

Version vom 3. August 2021, 00:39 Uhr

Regeln

Die Spielerin, die an der Reihe ist, muss einen der zwei folgenden Züge durchführen:

Verteile einen Stapel aus zwei eigenen Steinen auf zwei orthogonal oder diagonal anliegende Felder. Jedes der Zielfelder muss entweder leer sein oder einen eigenen Stein (einen Singleton) beinhalten. Die Verteilung von Steinen ist also blockiert durch den Rand des Spielfeldes, durch gegnerische Singletons oder durch Stapel aus gegnerischen und auch aus eigenen Steinen. Das Verteilen eines Stapels auf eigene Singletons erzeugt neue Stapel. Ein Stapel darf höchstens zwei Steine hoch sein und nie gegnerische Steine beinhalten.

Opfere einen Stein von einem eigenen Stapel, um einen orthogonal oder diagonal anliegenden gegnerischen Singleton vom Spielbrett zu entfernen. Man kann durch ein Opfer keinen gegnerischen Turm reduzieren. Man ist nicht durch die Anwesenheit eines anliegenden gegnerischen Singleton zu einem Opferzug gezwungen.

Eine Spielerin gewinnt in einer der zwei Situationen:

  1. Ein Durchbruch, d.h. ein eigener Stein erreicht die gegnerische Startlinie
  2. Ein Patt, wenn der Gegner keine Möglichkeit mehr zu einem gültigen Zug hat.